Suzuki Across

Der Across ist der erste Plug-in-Hybrid in der Suzuki-Palette und ist seit dem Herbst 2020 auf dem Markt. Der Plug-in-Hybrid wird von der Bundesrepublik Deutschland mit dem Umweltbonus gefördert. Der Across ist nicht nur der erste Plug-in-Hybrid von Suzuki, sondern auch der aktuell größte Suzuki mit 4,64m. Also ist der Crossover eine neue Rarität. Den Across erhalten Sie zum unverbindlichen Preisempfehlung von 54.990,-€ (MwSt. inkl.).

2.5-Liter-Dynamic Force-Motor in Kombination mit 2 Elektromotoren

Der Suzuki Across hat drei Motoren, einen 2,5-Liter Benzinmotor und zwei Elektromotoren. Der Verbrenner hat eine Leistung von 136kW bzw. 184 PS und die Elektromotoren haben 134kW an der Vorderachse und 40kW an der Hinterachse. Das Ergebnis hierbei ist eine Systemleistung von 225kW bzw. 306 PS. Mit einer Batteriekapazität von 18,1kWh, soll der Across bei einer vollen Batterie bis zu 75 km rein elektrisch weit kommen.

Hybrid: Mehr Kraft, weniger Kraftstoff

Beim Across gibt es vier Fahrmodi die entscheidend dafür sind, wie Verbrenner und Elektromotor miteinander arbeiten. Der EV-Modus ist ausschließlich für das rein elektrische Fahren gedacht. Im Auto-EV/HV-Modus ist der Verbrenner in den Hintergrund gestellt. Erst wenn dieser benötigt wird, schaltet sich dieser dazu, z.B. beim starken Beschleunigen. Leert sich der Akku, wechselt der Across in den HV-Modus. Hierbei wird bevorzugt mit dem Verbrenner gefahren. Der Akku wird geschont und ist darauf programmiert den Ladezustand zu halten. Der CHG-Modus lädt die Batterie, neben dem Fahren, bis zu 80 Prozent wieder auf.

E-FOUR Allradantrieb

Wie die meisten Suzuki Modelle ist auch der Across mit Allrad bestückt. Beim Across nennt sich die Allrad-Technik E-FOUR. Das System ist elektrisch gesteuert. Der vordere Elektromotor regelt zusammen mit der Drehmomentverteilung zwischen Vorder- & Hinterachse das ganze System, ohne mechanische Hilfe. Je nach Fahrsituation wird die Kraft zwischen 100:0 und 20:80 auf beide Achsen verteilt. Das integrierte Allradmanagement nimmt auch Einflüsse auf die Gasannahme, die Getriebesteuerung, die elektrische Servolenkung und die Bremsverteilung.

Wahlweise können Sie zwischen drei Fahrmodi wählen. Diese beinhalten NORMAL, ECO und SPORT. ECO unterstützt die maximale Kraftstoffersparnis. Der SPORT-Modus führt zu einer dynamischen Fortbewegung mit einer stärkeren Beschleunigung. NORMAL ist optimal für das ausgewogene Fahren. Der Trail Mode übernimmt die Funktion eines Sperrdifferenzials, um die bestmöglichste Traktion und Fahrstabilität zu gewährleisten. Das System bremst Räder mit beginnendem Traktionsverlust ab und leitet das Drehmoment an die Räder mit dem besten Halt um.

Sicherheit

Der Across hat viele Sicherheitsaspekte, wie das „Dual-Sensor gestützte aktive Bremsunterstützung“. Die Müdigkeitserkennung, hierbei wird permanent die Lenkbewegung des Fahrzeugs analysiert. Sobald das Lenkmanöver unlogisch scheint, wird der Fahrer optisch wie akustisch gewarnt. Der Ausparkassistent, das Fahrzeug hat Radarsensoren im hinteren Stoßfänger. Beim rückwärts Ausparken sind diese Sensoren aktiv und warnt den Fahrer sobald ein Fahrzeug im Querverkehr ankommt.

Der eCall aktiviert sich, wenn es die Unfall-Situation erfordert. Dadurch kann das Fahrzeug geortet und den Rettungsdienst zum Standort gebracht werden. Wenn der Across im elektrischen Betrieb ist, aktiviert sich der akustische Fußgängerwarner, nachdem die Geschwindigkeit von 24 km/h unterschritten wird. Die Verkehrszeichenerkennung, dadurch erkennt der Across die entsprechenden Geschwindigkeitsbegrenzungen oder deren Aufhebungen. Diese Funktion arbeitet eng mit dem adaptiven Tempomaten zusammen.

Ausstattung

Der Across hat eine große Vielfalt an Ausstattung, wie z.B. eine Zweizonen-Klimaautomatik, Sitzheizung vorne und hinten oder eine elektrische Heckklappe mit Gesten-Steuerung. Ebenso besitzt der Across einen adaptiven Tempomat, der den vorprogrammierten Abstand zum Vordermann einhält mit „Stopp&Go“-Funktion.

Wie Sie sehen hat der Across einiges zu bieten. Haben wir Ihr Interesse an dem Crossover geweckt? Fahren Sie die Suzuki Neuheit bei uns Probe und lassen Sie sich von der Technik und dem Fahrgefühl begeistern!

Unser Verkaufsteam hilft Ihnen gerne bei allen Fragen und berät Sie gerne weiter.

Schauen Sie sich unser Fahrzeug an!

Kraftstoffverbrauch Suzuki Across 2.5 PLUG-IN Hybrid E-FOUR CVT: kombinierter Testzyklus 1,2 l/100km; Stromverbrauch kombiniert: 16,6 kWh/100 km (WLTP-Wert); CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 26 g/km (VO EG 715/2007). Dieses Fahrzeug wurde ausschließlich nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonized Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Die strengeren Prüfbedingungen des WLTP sollen realitätsnähere Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte liefern. Das WLTP ersetzt das bisherige Prüfverfahren NEFZ seit dem 1. September 2018. Für dieses Fahrzeug liegen keine Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte nach NEFZ mehr vor. Auf Empfehlung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie vom 01. Januar 2021 sowie zu Ihrer Information haben wir für dieses Fahrzeug die auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus gemessenen Kraftstoffverbrauchsund CO2-Emissionswerte angegeben. Bitte beachten Sie jedoch, dass diese Werte keine Vergleichbarkeit mit den nach dem bisherigen NEFZ-Testzyklus gemessenen Werten anderer Fahrzeuge gewährleisten.

Back to top